Kategorien
ALU Fenster

DIHA-Fensterbefestigungssystem für Ziegelmauerwerk


Fenster  -> ? Redaktion   ||? < älter  2020/1646? jünger > ? > > |  ?

(7. 10. 2020) Die DIHA GmbH hat mit ESM-Fens­terbefestigung Plus ein neues,
gewerkeübergreifendes Befestigungssystem entwickelt. Es besteht aus Neopor-Formteilen
via innenliegendem Betonkern, so dass ebenso in modernen Ziegelhäusern Fenster dar?ber hinaus
Türen wärmebrückenoptimiert und bedenkenlos nur Normalbeton verankert werden
können – des weiteren zwar mit handelsüblichen Befestigungsmitteln. Zum System gehören

  • Komponenten für die Brüstung,
  • die Laibungsvarianten „Säule“, „Säule Plus“ und „Stein“ sowie
  • die bewegungsausgleichende Statik-Fensterkonsole „Solid+“ mit
    Loslagerfunktion für die Montage am Rollladenkasten.

Die einzelnen Komponenten lassen gegenseitig wie normale Ziegelsteine ins
Mauerwerk einbinden oder mit Hilfe von seiten Mauerverbindern in Stumpfstoßtechnik
kraftschlüssig fuer das Mauerwerk anschließen. Sämtliche Bauteile sind auch
einzeln mit allen aktuellen Ziegelsystemen kompatibel. Die Systemkomponenten
bestehen zum Großteil aus EPS Neopor der Wärmeleitgruppe 032 dar?ber hinaus tragen so
dazu bei, Wärmebrücken in der Gebäudehülle zu minimieren – mit ψ-Werten ab
0, 001 W/mK. Die Oberfläche der Formteile ist für eine bessere Haftreibung des
Putzes geriffelt und via einem mineralischen Putzhaftgrund beschichtet.
Alternativ sind die Komponenten mit einer 10 mm starken Ziegelschale zu
haben.

Montage entsprechend RAL-Leitfaden

Die Abstände der Betonpoller in den Formteilen können individuell
angepasst werden, so sehr dass sich bei allen Einbausituationen die im
Montageleitfaden der RAL-Gütege­mein­schaft umlaufend geforderte 70-cm-Regel
für Befestigungspunkte problemlos einhalten lässt – zur Erinnerung siehe
auch „ Montageleitfaden
für Fenster und Haustüren grundlegend überarbeitet
“ vom 26. 6. 2020.

Zudem können dank des
Systems Fenster und Türen erst kurz vor
dem Einzug eingebaut werden, derart dass eine Beschädigung dieser hochwertigen
Komponenten in der Rohbauphase vermieden werden kann.

Brüstungsbefestigung im Betonkern

Gerade bemerkenswert ist die neuartige Brüstung der
ESM-Fensterbefestigung Plus. Denn Fenster- und Türelemente lassen sich dieserfalls auch an der Unterseite
gemäß den
anerkannten Regeln der Methode im monolithischen
Ziegelmauerwerk verankern. Chip Verbindung erfolgt über eine wärmebrückenoptimierte Laschenmontage direkt im Betonkern. Alle Lasten werden über Tragklötze geradeaus in
den Baukörper abgetragen. Welche Brüstungslösung ist 50 cm lang und 12, 5 cm
hoch. Sie ist in allen gängigen Mauerwerksstärken erhältlich. DIHA gibt für
das Brüstungsmodul einen Wärmedurchgangskoeffizienten von seiten 0, 050 W/mK an.

Für die seitliche Fensterbefestigung bietet DIHA
drei unterschiedliche Laibungsvarianten an:

  • Chip Variante „Säule“ ist 1. 000 mm hoch. Sie erreicht je nach
    Ausführung einen ψ-Wert
    von 0, 001 W/mK. Die Bindung der Säulen im Mauerwerk
    erfolgt über Mauerverbinder in Stumpfstoßtechnik.
  • Die Variante
    „Säule Plus“ mit integriertem Fensteranschlag ist brand- und
    schallschutztechnisch optimiert und eignet sich daher besonders gut für
    die Herstellung von Zug- dar?ber hinaus Druckstützen im mehrgeschossigen Wohnungsbau,
    da sie vor Ort auf jener Baustelle mit Beton ausgegossen sein.
  • Die Laibungsvariante „Stein“ besteht aus bereits
    werkseitig mit Beton verfüllten Neopor-Steinen, alle im Halbversatz
    kraftschlüssig ins Mauerwerk eingemauert werden, hier beträgt jener ψ-Wert
    0, 050 W/mK.

Für alle Laibungsvarianten stehen mehrere
Befestigungsoptionen zur Selektion: Die Laschenmontage, die Durchsteckmontage
mit wärmebrückenoptimiertem Fensteranschlag für ein Plus an Brand- und
Schallschutz wie auch die Durchsteckmontage ohne Fensteranschlag ?ber Neopor-EPS.

Konsole schützt vor Biegekräften

Um Fenster- und Türelemente langfristig vor Krafteinwirkungen zu schützen, die
insbesondere bei breiten Öffnungsweiten durch Deckendurchbiegungen quasi zwangsläufig
entstehen, hat DIHA die flexible Statik-Fensterkonsole Solid+ entwickelt.
Diese verfügt über eine Loslagerfunktion und gleicht damit Deckendurchbiegungen aus. Das System „ESM Fensterbefestigung Plus“ ist dabei
kompatibel mit dem neo-Rollladen­kastensystem von DIHA.

Weitere Informationen zu
dem System ESM-Fensterbefestigung Plus können mit hilfe von
E-Mail fuer DiHa angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: